Primordial Undermind LP Release Show

Support: Afghanistan Mon Amour

fr 17062219:30 VVK + Abendkassa DJ Live

Primordial Undermind LP Release Show
Support: Afghanistan Mon Amour

DJs: Dj Mona & Dj Roy Orbison Cheeseburger

Doors: 10 EUR

FB Event: https://www.facebook.com/events/426627778817871

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Primordial Undermind haben unermüdlich die unteren Regionen der Avant-Rock der letzten drei Dekaden ausgekundschaftet, mit dem Ergebnis einer fruchtbaren Arbeitsgemeinschaft. Eine Unruhe, gesetzt in irgendeiner Form zu bleiben, hat in einer unveränderliche Weiterentwicklung von verzerrten, psychedelic Rock Passagen bis vollerblühten freien instrumentellen Geräuschkulissen und alles dazwischen geführt. Sie leben und arbeiten seit 15 Jahren in Wien. Jetzt veröffentlichen sie ihr 13. Album mit dem Titel An Imaginal Abydos bei den amerikanischen Plattenfirmen Sunrise Ocean Bender/Deep Water Acres.

“Jazzaffine Experimental/Avantgarde-Rockband aus Austin, Texas, die über Umwege in Wien gelandet ist. In Aussicht gestellt wird ein akustischer Abenteuertrip zwischen improvisiertem Psychedelic Rock, elektro-akustischen Forschungsreisen und ambientösen Soundscapes.” –  Falter

Afghanistan Mon Amour wurde im August 2021 von Brii Bauer – alias Power – (Synth, Theremin, Stimme & Elektronik) und Sean Derrick Cooper Marquardt (Gitarre, Stimme, Loops & Elektronik) gegründet. Ihre Live-Auftritte und Aufnahmen in einer Sprache des spirituellen Wachstums und der Verbindung kommunizieren und entführen das Publikum in verschiedene Dimensionen, die herausfordern und ihnen unter die Haut gehen.
AMA hat schon drei Live-Alben, zwei Konzeptalben und ein Remix-Compilation veröffentlicht. Vor kurzem hat AMA mit der renommierten Käthe Kruse (Die Tödliche Doris) zusammengearbeitet, die dem Album mit klanglichen Entdeckungen in drei Kapiteln Poesie und Stimme verliehen hat. Live arbeitet AMA oft mit der Wiener Künstlerin tin.hoc zusammen. Ihre Videosequenzen, eine Flut von Einzelbildern und Einstellungen, die das Auge nicht erfassen kann, schaffen eine unwillkürliche visuelle Ordnung.  Der Zuschauer wird von vielen Eindrücken gleichzeitig überwältigt und auf eine einprägsame Reise mitgenommen.