Let’s continue! Demo für Clubkultur

Clubkultur und Kultur ist massiv bedroht - Arbeitsplätze müssen abgesichert werden , Freiräume müssen erhalten bleiben Kunst und Kultur in Wien brauchen dringend unterstützung!

sa 30052017:30 Demo

Hosted by 1. Mai Rave

(english version see below)

Clubkultur und Kultur ist massiv bedroht – Arbeitsplätze müssen abgesichert werden , Freiräume müssen erhalten bleiben Kunst und Kultur in Wien brauchen dringend unterstützung!

LET’S CONTINUE!
Demo für Clubkultur
30. Mai 2020 / 17:30 – 19:30 / Heldenplatz

Lasst und gemeinsam auf die Straße gehen – jetzt – damit es in einigen Monaten noch Orte gibt, an denen wir selbstbestimmt tanzen können und uns kulturell ausleben können!

Ein großer Teil der Initiativen steht vor dem Nichts. Ausgerechnet die Orte, die wie wenig andere für Freiheit, für Ausgelassenheit und für Begegnung stehen, sind auf Null gesetzt. Es ist nicht möglich, Einnahmen zu generieren. Viele Räume bekommen wenig oder keine Unterstützung. Für gemeinnützige Kulturvereine gibt es bisher beispielsweise noch überhaupt keine Unterstützungen.

Am 30. Mai setzen wir daher ein erstes gemeinsames Zeichen für unsere Solidarität mit den Freiräumen, die uns normalerweise eine Herberge bieten, um unserem Alltag kurz zu entfliehen. Für die Räume, die uns die Möglichkeit geben, gemeinsam Kunst und Kultur frei zu gestalten und zu erleben.

Wir finden es wichtig und grundsätzlich nötig, dass Clubs und alle Arten von kulturellen Räumen bei den Unterstützungs-Maßnahmen mitgedacht werden. Der künstlerische Wert von Club und Veranstaltungs- und Nachtkultur muss auch politisch anerkannt werden. Kultur braucht in der Situation von Covid-19 dringend Geld. Dass der gesamte Bereich schon bereits zuvor, unsicher und prekär aufgestellt war, ist bekannt!

#SaveTheRave #KulturBrauchtKohle

Daher fordern wir:

– wirtschaftliches Überleben der Clubs während Corona-bedingten Schließungen durch umfangreiche politische Maßnahmen ermöglichen.

– wirtschaftliche Unterstützungen und Soforthilfen für Nachtgastronomie und Clubs.

– unbürokratische Soforthilfe für alle in Österreich lebenden und arbeitenden Künstler_innen (z.B. 1.000,- Euro Grundeinkommen nach dem bayerischen Modell)

– Aktive umfangreiche Unterstützung für gemeinnützige Kulturvereine (unabhängig davon, ob sie Förderungen bekommen oder nicht) rückwirkend ab März für die gesamte Dauer der Corona-Krise.

– weitreichende Abgeltung der durch die Corona-Krise entstandenen Einkommensverluste von Vereinen und freien Initiativen. Nur so kann garantiert werden, dass auch in Zukunft viele Künstler_innen auch weiterhin über die notwendigen Plattformen für die Präsentation ihrer Arbeit verfügen. Nur so kann das Schließen von vielen Räumen und ein Verlust von vielen kleinen Initiativen verhindert werden.

– Freiräume für Jugendlichen Ausdruck & Jugendkultur ermöglichen. Der Bedarf zur Schaffung von neuen und dauerhaften Orten muss unterstützt werden – jetzt mehr denn je!

– Neuverhandlungen der SVS Konditionen für Künstler_innen, Senkung der Beiträge und/oder Anhebung der Beitragsgrenzen in der Künstlersozialversicherung

– optimierte Verteilungen der Steuergelder im Kulturbereich

– stärkere Mitsprache der Basis in der Kulturpolitik

– mehr Transparenz in der Kulturpolitik

– Basiskultur fern des Rampenlicht und des Tourismus optimierter unterstützen und ermöglichen

Darüber hinaus fordern wir die Politik dazu auf, die Forderungen des Österreichischen Kulturrates umzusetzen – mehr dazu via: https://kulturrat.at/agenda/brennpunkte/20200515

#SaveTheRave #KulturBrauchtKohle

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Die Teilnahmebedingungen gelten ausnahmslos für alle Teilnehmer_innen für die gesamte Dauer der Versammlung bzw. der Kundgebung:

– Mitnahme und Verwendung einer Mund-Nasen-Maske während der Kundgebung

– Mitnahme von Handdesinfektionsmittel (freiwillig)

– VERPFLICHTENDES EINHALTEN VON 1 METER ABSTAND ZU ALLEN HAUSHALTSFERNEN TEILNEHMER_INNEN DER VERSAMMLUNG!

♥ STAY SAFE – KEEP THE DISTANCE – SAVE OUR SPACES ♥ GEMEINSAM ACHTSAM ♥ KONSEQUENT SOLIDARISCH ♥ POLITISCH AKTIV ♥

ps: Wir sind gerne für weitere Unterstützer_innen offen – meldet euch wenn ihr als Kollektiv, Gruppe oder Raum die Forderungen mit unterstützen wollt. Meldet euch via: savetherave@riseup.net
– wenn ihr mit auf die Liste der zu Kundgebung Einladenden mit dazu wollt. Meldet euch damit wir uns für weitere Aktionen, Demonstrationen und Kundgebungen vernetzen können. Wir werden gemeinsam solidarisch so lange auf die Straße gehen, bis es sinnvolle Lösungen gibt – gern gemeinsam mit dir!

♥ ♥ ♥ / / / / / / English version \ \ \ \ \ \ ♥ ♥ ♥

Club culture and culture in general is massively threatened – jobs must be secured, independent space must be saved – Art and culture in Vienna urgently need support!

LET’S CONTINUE!
Demo for club culture
30 May 2020 / 17:30 – 19:30 / Heldenplatz

Let’s go out on the streets together – now – so that in a few months there will still be places where we can dance and enjoy ourselves culturally!

A large part of the initiatives is facing the void. Especially those places that stand for freedom, for joy and for community are set to zero. It is not possible to generate income. Many places receive little or no support. For example, there is no support at all for cultural associations serving the public good.

Therefore, on 30 May, we will send a first joint sign of solidarity with the independend spaces that normally offer us a place to escape from our everyday life for a short time. For the spaces that give us the opportunity to create and experience art and culture freely together.

We find it important and fundamentally necessary that clubs and all kinds of cultural spaces are considered in the support measures. The artistic value of clubs and event and night culture must also be politically recognized. Culture urgently needs money in the situation of Covid-19. It is well known that the whole sector was already before, insecure and precariously positioned!

#SaveTheRave #KulturBrauchtKohle

Therefore we demand:

Therefore we demand:

– economic survival of the clubs during Corona-related closures through strong political support.

– economic support and emergency aid for night gastronomy and clubs.

– unbureaucratic emergency aid for all artists living and working in Austria (e.g. 1.000,- Euro basic income according to the Bavarian model)

– Active large-scale support for non-profit cultural associations (whether or not they receive funding) retrospectively from March for the entire duration of the Corona crisis.

– extensive compensation for the loss of income of associations and independent initiatives caused by the Corona crisis. This is the only way to guarantee that many artists will continue to have the necessary platforms for presenting their work in the future. Only in this way can the closure of many spaces and the loss of many small initiatives can be prevented.

– Enable independent spaces for young people to express themselves and to develop youth culture. The need to create new and lasting places must be supported – now more than ever!

– Renegotiation of the SVS conditions for artists, reduction of rates and/or increase of the limits of contributions to the social insurance for artists

– optimised distribution of tax money in the cultural sector

– greater participation of the grassroots in cultural policy

– more transparency in cultural policy

– Supporting and enabling culture outside the spotlight and tourism

In addition, we call on politicians to implement the demands of the “Österreichischer Kulturrat” – more about this via: https://kulturrat.at/agenda/brennpunkte/20200515

#SaveTheRave #KulturBrauchtKohle

CONDITIONS OF PARTICIPATION:

The conditions of participation apply without exception to all participants for the entire duration of the meeting or manifestation:

– bringing and using a mouth-nose-mask during the manifestation

– Take along hand disinfectant (voluntary)

– OBLIGATORY KEEPING OF A DISTANCE OF 1 METER TO ALL PARTICIPANTS OF THE MANIFASTATION WHO ARE NOT LIVING AT THE SAME HOUSEHOLD!

♥ STAY SAFE – KEEP THE DISTANCE – SAVE OUR SPACES ♥ TOGETHER AWARE ♥ CONSISTENT IN SOLIDARITY ♥ POLITICALLY ACTIVE ♥

ps: We are open for further supporters – get in touch if you want to support the demands as a collective, group or space. Contact us via: savetherave@riseup.net
– if you want to be on the list of those inviting to the manifestation. Keep in touch so we can network for more actions, demonstrations and manifestations. Together we will go on the streets in solidarity until there are reasonable solutions – together with you!